Antwort auf: Re:Consol.at #51 11/2007 von hb

rotfuchs
Status: User
Mitglied seit: 20.10.07
Ort: NRW
Beitršge: 194
Netzwerke:


>Du hast mir die consol.AT irgendwie schmackhaft gemacht. Von der Optik kann die sich sehen lassen. Der Fokus liegt mehr auf dem Testen als dem Vorstellen, oder täuscht das, weil diesen Monat zahlreiche Tests anfallen?

Wenn ich mich nicht verz√§hlt habe, sind die Tests auf 58 Seiten verteilt (2Seiten Handy-Spiele mitgez√§hlt), w√§hrend der Vorschau-Teil nur maximal 18 Seiten umfasst. Wie es sich bei √§lteren Ausgaben verh√§lt, habe ich noch nicht √ľberpr√ľft, der Test-Anteil m√ľsste aber immer den gr√∂√üten Platz einnehmen.

Besonders interessant ist der Gamemind-Teil im Heft, vergleichbar mit der GEE werden dort neben Comics, B√ľchern und Filmen auch Interviews, Retro-Beitr√§ge usw. abgedruckt. Aktuell steht ein Interview mit Factor5 Pr√§sident Julian Eggebrecht drin (3 Seiten), die Geschichte des Sega Saturn (3 Seiten) sowie das Entwickler-Tagebuch der Too Human Macher.  

So eine umfangreiche Zeitschrift hatte ich schon lange nicht mehr in der Hand. Leider gibt es sowas hier in Deutschland nicht, bleibt nur der Umweg √ľber ein Abo. Da ich aber bei Abos sehr vorsichtig bin habe ich lange auf die Consol.at verzichtet, bis k√ľrzlich die Schnupper-Abos eingef√ľhrt wurden - vergleichbar mit Mini-Abos.


>>Mass Effect                         95%  -   -   -   -   -
>
>Scheint das absolute Highlight der Ausgabe zu sein.


Ist ein Exklusivtest den ich noch Gestern-Abend gelesen habe, mich der Test soweit √ľberzeugen obwohl ich ihn etwas kurz fand. Der exklusive Halo3-Test letzte Ausgabe war l√§nger. Ich habe aber nicht das Gef√ľhl etwas verpasst zu haben. Wenn das so weiter geht, kann ich mich nicht beschweren.

__________________
28 Tage, 6 Stunden, 42 Minuten, 12 Sekunden. Dann ist das Ende der Welt gekommen.
Auf diesen Beitrag antworten