Antwort auf: Re:Consol.at #51 11/2007 von hb

rotfuchs
Status: User
Mitglied seit: 20.10.07
Ort: NRW
Beitršge: 194
Netzwerke:


>Klingt nach aufwendigem Mehrwert, den ich mir in einem Magazin w√ľnsche. Das N64-Special hat mir gut gefallen, h√§tte zwar umfangreicher sein k√∂nnen, sagt sich aber allzu leicht, weil die Seitenzahl eh begrenzt ist und die consol.AT nicht gerade wenige Konsolen thematisiert.

Das Gef√ľhl habe ich regelm√§√üig wenn ich die Consol.At lese, man darf aber nicht vergessen das es sich bei Gamemind nur um eine Beilage handelt. Es ist sowieso erstaunlich dass es noch Zeitschriften gibt die sich noch fernab von Hype-Titeln mit anderen Themen besch√§ftigen - bis auf GEE f√§llt mir keines mehr ein.

Von Gamemind gibt neben der Heft-Beilage noch ein Weblog, der wird sogar regelmäßig aktualisiert, und zeigt einen Blick hinter die Kulissen der Redaktion. Ein Art Online-Tagebuch ergänzend zum Heft.

[http://www.gamemind.at/]

Empfehlenswert ist auch der Consol.At Podcast der jede Woche aktualisiert wird. Neben Infos √ľber die n√§chste Ausgabe wird dort haupts√§chlich √ľber aktuelle Ereignisse diskutiert.

[http://www.consol.at/content/view/4455/62]

Ich kann mich trotz iPod allerdings generell nicht f√ľr Podcasts begeistern, der Consol.At Podcast ist zwar recht witzig, schl√§fert mich auf Dauer aber immer ein. Was aber nicht an der Redaktion liegen muss, mich hat bisher jeder Podcast ins Reich der Tr√§ume geschickt.

>Geht mir genauso. Bei Abos bin ich ziemlich z√∂gerlich, weil ich das Heft dann auch √ľber Jahre hinweg beziehen und nicht wieder nach ein Monaten k√ľndigen m√∂chte. Daf√ľr lohnt der Aufwand nicht. Also ich mu√ü mir sicher sein, was ich an einem Magazin habe. Schwierig bei einem Heft, das bei uns am Bahnhof nicht ausliegt.

Ich habe schon mehrmals √ľberlegt mir ein Abo der englischen EDGE zu kaufen. Der hohe Preis schreckt mich dann doch immer wieder ab. Daher bestehe ich auf ein Miniabo sowie der M√∂glichkeit, jederzeit online k√ľndigen zu k√∂nnen. Zumindest bei der Consol.At ist das der Fall.

Besser w√§re nat√ľrlich wenn man sich eine kostenlose Ausgabe zum testen zuschicken lassen k√∂nnte (Computec, IDG), oder sich gleich im Online-Shop ein Einzelheft bestellen k√∂nnte (GEE). Aber das bleibt vermutlich vorerst Wunschdenken, genauso wie mein Abo mit der EDGE.

__________________
28 Tage, 6 Stunden, 42 Minuten, 12 Sekunden. Dann ist das Ende der Welt gekommen.
Auf diesen Beitrag antworten