Antwort auf: Vampire Diar√∂es von Chilitree01

smoke
Status: User
Mitglied seit: 01.11.07
Ort: CH
Beitršge: 3330
Netzwerke:
smokin_sir_wom


Morgen kann ich von der Suchtstation endlich in die Psychotherapie wechseln. Ich kanns kaum erwarten.
Ihr könnt euch nicht vorstellen was ich im letzten Monat in der Klinik erlebt habe. Falls es euch interessiert wie es ist einen Alkohol- und Kokainentzug zu machen und was man in einer Suchtstation so erlebt und macht, dann sagt bescheid, ich erzähl euch gerne davon. Zeit habe ich genug, und haarsträubende Geschichten auch.
Ich bin m√§chtig stolz dass ich den Entzug ohne R√ľckfall hinter mich gebracht habe. Klar k√§mpfe ich jeden Tag mit mir selbst, und das wird auch immer so bleiben, die Sucht bleibt ein Leben lang. Die Sucht ist eine hinterlistige Hure. Es ist be√§ngstigend wie sie einen dazu bringt sich selbst und sein Leben zu ruinieren, nur um an Stoff zu kommen. So etwas kann man sich als nicht s√ľchtiger gar nicht vorstellen. Man wird zu einem anderen Menschen. Ich bin wahnsinnig froh die Kurve gekriegt zu haben, auch wenn jetzt nochmal harte Zeiten auf mich zukommen. Ich denke ich bin denen gewachsen. Jetzt bin ich Domenic 2.0 ...

__________________
Dieter?
Auf diesen Beitrag antworten