Antwort auf: Re:Aha, so fühlt sich das also an... von OVONATOR

OnkelStephan
Status: User
Mitglied seit: 22.11.07
Ort: -
Beitrge: 1486


>
>>Und alles weil ich keinen BMW fahre, nicht jedes wochende Party machen wollte in irgendwelchen Clubs, kein Yoga mache und keine feinen Seidenhemdchen anziehe, wie gewisse andere Leute... :/
>
>Sorry, aber wenn sie nur auf das aus war, dann hast Du Glück gehabt, dass sie weg ist.
>


Das sieht man natürlich erstmal anders, das hat mir ja auch oft gut getan, meinen Arsch in gewissen Punkten hochzukriegen, nur die Grenze bis zu welchem Punkt man sich auf andere Sachen einlassen konnte, vermochte man nicht so direkt zu ziehen... Kann man denn erwarten nach 10 Jahren noch jemanden zurechtzubiegen?

>Die wollte Dich verbiegen. Und sowas geht gar nicht. Man kann sich dem Partner zuliebe ein bisschen Mühe geben, aber sich selber verleugnen geht gar nicht. Du bist immer noch Du und kein Yoga-Club-seidenhemdentragender-BMW-Fahrer (klingt das nur in meinen Ohren schwul?).
>


Ja... Es gab da wohl auch jemand anderen, der dort sehr beeinflusst hat und von dem sie stark beeindruckst war. Laut ihrer Aussage sieht sie sich selber irgendwo in einem hübschen Kleid aus dem Auto steigen, in feinen Läden einkehren, etc. Dafür war sie ja 10 Jahre auf dem Teppishc geblieben...

>Es gibt immer andere Leute die besser in was sind. Allerdings sind die auch in anderen Sachen echt mies. Und auf das weisst man komischerweise nie hin.
>


Stimmt wohl...

>Blicke auf die 10 Jahre zurück, wo Du schöne Momente hattest und es genossen hast.
>Das war zum damaligen Zeitpunkt super und wird es so auch immer bleiben.
>Das Leben besteht immer aus Veränderungen.
>Und viele Male kommt was Neues, was auch besser/anders ist.
>


Man fragt sich natürlich panisch, ob das so sein wird... 75% der Kontakte definierten sich über sie, und viele meiner alten Freunde hab ich vernachlässigt. Man muss auch dazu sagen, das waren viele die heute meist ein sehr einseitiges Leben führen. Ganze woche arbeiten, Wochenende mal zum Fußball und sich die Kante geben, Sonntag Rausch ausschlafen, etc. Mit Frauen sieht man die höchst selten... Und mich nun allein zu neuen Ufer naufzumachen :-/ Hmm, schwerer Wiedereinstieg...

>Ich weiss nicht, in wie weit das jetzt ein Trost sein kann.
>Schaue die letzten 10 Jahre nicht als Verlust an, sondern als eine Zeitspanne, welche Dir gut getan hat.


Ja, muss man wohl. Erstmal kommt jetzt ne neue Wohnung und es ist viel in Bewegung, mal sehen wie's so wird wenn dann Ruhe einkehrt und einem dann so bewusst wird, das man jetzt erstmal wieder alleine ist...

Auf diesen Beitrag antworten