Khytomer
Status: User
Mitglied seit: 23.10.07
Ort: -
Beitršge: 3715
Netzwerke:
Khytomer


Jetzt bin ich doch etwas ueberrascht...ich habe den ersten nahezu gehasst (zuviel Drama, zuwenig Adventure und Survival). Daher dacht ich nicht dass der 2te Teil mir solchen Spass macht! Aber sie haben einiges verbessert: Mehr Tombs (wenn auch zu einfach), grossartige Locations, ein sehr gutes Crafting System (!), und nicht zuviel emotionales Gedusel. Positiv auch dass man einen Grosteil der Encounter per Stealth meistern kann.

Die Akrobatik ist erste Sahne, aber leider kann man die zuletzt freigeschalteten Skills nicht in Kombination geniessen. Ein paar grössere Tombs wären zur demonstration nicht falsch gewesen

Story ist vom Prinzip her erstklassig, aber die Logikl√∂cher per eingebauten Charaktere machen mir die ganze Chose etwas stinkig: Warum m√ľssen sie st√§ndig Laras Familie/Vater/Freunde einbauen? Lasst den Scheiss doch einfach. Es ist nur Balast und es interessiert mich einfach nicht.

Trotzdem: Gameplay und Mythos machen Rise of the TR zu einem sehr atmosphärischen Game und mit 20+ Stunden sicher einen Kauf wert.

__________________
My car can fly thanks to the power of lies.
Auf diesen Beitrag antworten